Aktuelle Tipps und Infos zu den schönsten Reisezielen Thailands und Südostasiens......

Phuket

Big Buddha Phuket

Die Insel Phuket, seit Jahren meine zweite Heimat ;)

 

ภูเก็ต (Phuket) befindet sich im Süden Thailands. Mit einer Länge von etwa 50 KM und einer Breite von 22 KM, die größte Insel Thailands. 

Nicht zu Unrecht das beliebteste Urlaubsziel bei Touristen aus aller Welt. Auch bei den Thais steht Phuket ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Nach Phuket kommt man bequem per Direktflug oder auf dem Landweg über die Sarasin Brücke.

Für mich ist die Insel Phuket etwas ganz besonderes. OK, eine Touristen Insel, die ihren Reichtum den unzähligen Urlaubern verdankt, die glorreichen Tage des Zinnabbaus sind schon lange vorüber. Aber Phuket ist eine Insel mit vielen Gesichtern und krassen Gegensätzen. Die Westküste mit den traumhaften, und vereinzelt noch menschenleeren Stränden. Das Touristische Leben, findet im touristischen Zentrum zwischen Patong und Kata / Karon statt. Die beschauliche Ostküste ist fest in der Hand der Insulaner, hier gibt es nur wenige Hotels. Der geschäftige Distrikt Thalang bildet mit Phuket Town, dem Ziel etlicher Backpacker, das Zentrum der Insel. Den Süden teilen sich einige Hotels, westlich Einwanderer und einige Seenomaden (in Rawai). Phuket ist eine Insel der Einwanderer und Gastarbeiter. In der High Season werden Festland Thais von den oft besser bezahlten Jobs im Tourismus angelockt. Burmesen buhlen um die schlecht bezahlten Jobs auf den Plantagen und Baustellen. Chinesen sind stolze Ladenbesitzer und Betreiber kleinerer Hotels und Appartement Häuser. Auch eine nicht geringe Zahl von Westlichen Einwanderer aus aller Herren Länder hat sich hier nieder gelassen. Armut und Reichtum, die Hütte im Wald und die Luxus Villa, dicht an dicht. Aber gerade all diese Gegensätze machen das Leben hier so interessant, es gibt den Rummel und die absolute Ruhe dicht bei einander. Die Infrastruktur ist für Europäer einzigartig in Thailand. Medizinische Versorgung, Internationale Schulen, westliche Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände, all das muss man nicht lange suchen und die Wege sind kurz.

Phuket ist ein Magnet für Taucher aus aller Welt. Von der Chalong Bay starten täglich ein paar duzend Tauchboote zu Daytrips und mehrtägigen Tauchsafaris zu den weltberühmten Similan Islands. Sonnenhungrige und Wasserratten finden in der Trockensaison zwischen November und April optimale Bedingungen. Mit einem Mietroller ist man innerhalb kürzester Zeit an den schönsten Ausflugszielen und Attraktionen.

Zu den Top 10 Attraktionen auf Phuket zählen für mich:

  • Big Buddha 

das heimliche Wahrzeichen Phuket's, mit grandioser Aussicht über die ganze Insel, teilweise kann man auch die Phi Phi Inseln ganz klar erkennen. Öffnungszeiten   8:00 bis 19:30, wie in allen Tempel Thailands gilt, Frauen haben Knie und Schultern zu bedecken....

Big Buddha Phuket
Blick vom Big Buddha auf Karon, Phuket
  • Wat Chalong 

eine der größten und bekanntesten Tempelanlagen Phuket's.  Öffnungszeiten   7:00 bis 17:00. Ausnahme an speziellen Feiertagen, dann verwandelt sich das Kloster zum Jahrmarkt. Manchmal kann man hier am kleinen See hinter dem Tempel früh morgens gläubige Buddhisten dabei beobachten, wie sie zuvor gekauften Schnecken das Leben wieder schenken. Karma.......

Wat Chalong Phuket
Wat Chalong Phuket
  • Promthep Cape

der südlichste Punkt von Phuket, berühmt für die grandiosen Sonnenuntergänge. Ein Besuch im Restaurant ist nach Sonnenuntergang ein romantischer Ausklang des Tages, aber Vorsicht ist bei den streunenden Hunden auf dem Parkplatz und Heimfahrt in der Dunkelheit geboten.

Promthep Cape Phuket
Phuket - Promthep Cape Elefanten
  • Karon View Point

Phantastischer Ausblick von Kata bis Nai Harn und auf Koh Pu. Oft sehr überlaufen, da empfiehlt es sich auf den weniger bekannten "Windwill View Point" zwischen Promthep Cape und Kata View Point auszuweichen.

Karon View Point Phuket
Blick vom Karon View Point Phuket
  • Phuket Town  

die historische Altstadt mit Ihren Bauten im sino- portogisischem Stil und  Szene Kneipen, der Aussichtspunkt Rang Hill, und ein Besuch des Nachtmarktes am Wochenende, sind ein lohnendes Ziel.

Chinesischer Schrein Phuket Town
Natural Phuket Town
  • Kathu Wasserfall

hier treffen sich die Einheimischen am Wochenende zu entspannten Picknick. 

Katu Wasserfall Wasserfall Phuket
Katu Wasserfall Phuket
  • In Patong 

das Einkaufszentrum Junkceylon ( Junkceylon ist auch der ursprüngliche Name Phukets) lädt zum Bummeln ein und ist ein beliebter Treffpunkt der Thais. Abends auf der Küstenstraße Richtung Kamala, kurz nach Ortsende befinden sich ein paar Essensbuden, Hier treffen sich die Thais und genießen den Sonnenuntergang (Strohmatte zum Sitzen mitbringen). Wer's mag, kann sich einen Muay Thai Kampf im großen Stadion anschauen und danach ins legendäre Nachtleben stürzen.

Patong Phuket
Paton Jungcylon Phuket
  • Sarasin Brücke

die Sarasin  Brücke verbindet Phuket mit dem Festland. Neben den zwei Fahrspuren gibt es auch einen Fußweg. Ein lohnender Stop auf dem Weg nach Phang Nga oder Khao Lak, relaxen und genießen bei einer kühlen Briese ist angesagt. Zu beiden Seiten befinden sich kleine Läden, hier gibt es günstiges Obst und Meeresfrüchte zu kaufen.

Sarasin Brücke Phuket
Sarasin Brücke Phuket
  • Wat Srisoonthorn

mit dem großen Tempelwächter und dem goldenen liegendem Buddha, befindet sich auf dem Weg zum Flughafen und zur Sarasin Bridge, in Thalang auf der linken Seite nach dem Kreisverkehr mit dem Heroien Monument, gleich hinter der Tankstelle.

Tempelwächter Wat Srisoonthorn
Liegender Buddha Wat Srisoonthorn
  • Khao Phra Thaeo Nationalpark

den 22 Quadratkilometer großer Nationalpark im Nordosten erreicht man ebenfalls über den Kreisverkehr in Thalang. Hier gibt es neben vieler Wanderwege durch unberührte Natur zwei Wasserfälle und eine Auffangstation für Gibbon Affen.

Khao Phra Nationalpark Phuket
Khao Phra Thaeo Wasserfall Phuket

Die Strände

Neben den Hotel Stränden zwischen Kamala und Kata gibt es noch unzählige mehr oder weniger bekannte, traumhafte Strände. Meine "Hausstrände" im Süden Phuket's sind, Yanui und Nai Harn, der etwas versteckte Ao Sane Beach, und der ziemlich unbekannte, winzige aber traumhafte Laem Ka Beach. Dieser ist allerdings nur in den Abendstunden zu empfehlen, nach dem die "Chinesischen Speedboote" ihr Geschäft eingestellt haben.
Laem Ka Beach Phuket
einsamer Strand Phuket
Aber die schönsten, leider nicht so leicht zu erreichenden Strände befinden sich an der nördlichen Westküste zwischen Kamala und dem Flughafen.

Phuket lässt sich, wenn man ein paar Regeln beachtet, wunderbar auf eigene Faust erkunden. Das Fortbewegungsmittel Nummer 1 auf der Insel ist der Motorroller. Diese sind für ungeübte Fahrer höllisch schnell und sollten im chaotischem Thailändischem Straßenverkehr mit einem gewissen Respekt behandelt werden. Man sollte sich nur langsam an die Sache gewöhnen und nicht unbedingt zur Rush Hour los düsen. Hat man sich erst an den Linksverkehr gewöhnt, bewahrt man einen 360 Grad Rundum Blick, geht es schon etwas entspannter zur Sache. Es gibt zwar genau so wie in Europa auch Verkehrsregeln, aber diese scheinen die meisten Thais vollkommen zu ignorieren. Beim Fahren mit einem Roller solltest Du immer einen gültigen, am besten internationalen Führerschein bei Dir haben und auch immer mit Helm fahren. Kontrollen, besonders im der High Season sind die Regel. Wenn Du dir für etwa 300 Baht pro Tag einen Roller leihst, solltest Du auf ein Übergabeprotokoll bestehen. So gibt bei der Rückgabe keine keine böse Überraschung. Auch solltest Du auf keinen Fall deinen Ausweis als Sicherheit hinterlegen. Eine Kopie ist Ausreichend. Und was Du dir immer vor Augen halten solltest, es gibt für die Roller nur eine Haftpflichtversicherung die im Fall der Fälle nur den Schaden des Umfall Gegners begleicht!

Beim Mietwagen gelten die gleichen Vorsichtsmaßnahmen. Hier sollte man ein paar Baht mehr investieren und zu einem internationalen Anbieter gehen. Diese bieten ein Rundum Sorglos Paket, mit "first clas +" Versicherung, Pannenhilfe und 24 Stunden Notrufnummer.

Bei Taxi oder Tuk Tuk Fahrten immer einen Festpreis aushandeln, bzw. darauf achten, dass der Taxameter auch eingeschaltet wird. Ist das nicht der Fall, gibt es auch hier ein böses Erwachen! Hat man die Wahl, ist das Taxi die Nummer 1. Die Preise sind in etwa gleich. Auch wenn das Tuk Tuk auf dem ersten Blick cooler ausschaut. Doch im Tuk Tuk man sitzt hier recht ungeschützt, und vor allem im Stau atmet man alle Abgase ungefiltert ein.

Diese Regeln gelten natürlich nicht nur für Phuket, sondern sind für ganz Thailand und Südost Asien gültig.

Ausflüge und Aktivitäten

Pang Nga Kanutour

...die Tickets sollte man nicht beim "fliegenden Händler", sondern im örtlichen Tour - Office kaufen oder bequeme online bei Get Your Guide buchen

☼ Unterkünfte ☼ Flüge ☼ Pauschalreisen ☼

Preise vergleichen und online Buchen bei Check24

wetter phuket

das könnte Dich auch interessieren....

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: